Kategorien-Archiv Uncategorized

Vonfalkleisgen

Bachelor Professional im E-Commerce (cci)

Im Januar hat das Berufsbildungsgesetz einen Beschluss herausgegeben, dass Abschlüsse nach dem deutschen Qualifikationsrahmen auf dem Niveau 6 „Bachelor Professional …“ lauten dürfen. Dies soll auf dem internationalen Markt zeigen, dass diese Abschlüsse mit praktischem Ansatz auf dem Bachelor gleichgestellt sind. Derzeit müssen dazu jedoch die Verordnungen der jeweiligen Abschlüsse dazu noch angepasst werden. Sobald dies umgesetzt ist, kann der Fachwirt im e-Commerce sich zukünftig auch mit dem Titel „Bachelor Professional im E-Commerce“ schmücken.

Aktuell setzen sich die IHK-Organisationen dafür ein, dass die Bezeichnungen der Fortbildungsstufen umgesetzt werden und die Neuerungen schnellstmöglich für die Absolventen der IHK-Fortbildungsabschlüsse der Fachwirte zur Anwendung kommen können.

Damit die Bezeichnung „Bachelor Professional im E-Commerce“ auf Ihre Zeugnisse gedruckt werden dürfen, muss durch die Wirtschaftspartner und Sozialpartner (darunter fallen die Verbände und Gewerkschaften) gemeinsam mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) die Rechtsverordnungen anpassen. Dann darf die IHK auch entsprechende Zeugnisse erstellen.

Beachten Sie bitte, dass das überarbeitete Berufsbildungsgesetz keine rückwirkende Neuausstellung alter Zeugnisse beziehungsweise keine nachträgliche Ergänzung der erworbenen Abschlussbezeichnungen vorsieht. Erworbene Zeugnisse, die vor Inkrafttreten des neuen BBiG ausgestellt worden, bleiben unverändert.

Bitte wenden Sie bei Anfragen zu den neuen Bezeichnungen direkt an die entsprechenden Verbände, Gewerkschaften sowie das BMBF.

Vonfalkleisgen

Neue Fortbildung zum geprüften Fachwirt im e-Commerce

Wussten Sie dass im Im B2C (Business-to-Consumer) im online Handel also dem E-Commerce jährlich (Tendenz steigend) über 1,500 Milliarden Euro umgesetzt werden.

Dazu gab es dann eine Studie aus der Uni Regensburg GmbH. Diese erwarten, dass rund 90 Prozent aller Unternehmen im Jahr 2025 ca. die Hälfte aller Einkäufe im B2B (Business-to-Business) E-Commerce online getätigt werden. Im Jahr 2018/2019 starteten im neuen Ausbildungsberuf Kauffrau/Kaufmann im E-Commerce erfolgreich. Die IHK hat hier ca.1400 Auszubildenden deutschlandweit gezählt. Das war der Anlass, weshalb nun der entsprechende Abschluss der Höheren Berufsbildung zur Geprüften Fachwirtin bzw. zum Geprüften Fachwirt im E-Commerce aufgenommen wurde.

Der durchgehend wachsende Online-Handel hat damit eine solide Fortbildungsmöglichkeit dazu gewonnen. Die Fortbildungsprüfung schaut auf die Kompetenz eigenständig und verantwortlich Waren und Dienstleistungen online zu vertreiben. Zudem sollen die Multichannel-Vertriebswege einbezogen werden. Zu den Inhalten gehören die Planung, Führung, Organisation, Steuerung, Durchführung und Kontrolle handels- und dienstleistungsspezifischer Aufgaben und Sachverhalte. Unternehmerische Ziele sollen erkannt und umgesetzt werden. Zur erweiterten beruflichen Handlungsfähigkeit der Fachwirte im E-Commerce gehören unter anderem die nachfolgenden Aufgaben:

  • Kalkulieren und Planen von nationalen und internationalen Geschäften,
  • Planen und Bewirtschaften des Waren- oder Dienstleistungssortiments,
  • Analysieren von Veränderungen des Kundenverhaltens, Beurteilen der Auswirkungen dieser Veränderungen, Entwickeln und Durchsetzen von Verbesserungsmaßnahmen,
  • Planen und Steuern von Marketingkonzepten,
  • Kooperieren mit Geschäftspartnern und internen Unternehmensbereichen, Gestalten einer kunden- und dienstleistungsorientierten Kommunikation,
  • Führen von Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen und Fördern ihrer beruflichen Entwicklung,
  • Organisieren und Durchführen der Berufsausbildung,
  • Analysieren der Ablauforganisation, Ableiten von Veränderungsoptionen sowie Einleiten von Verbesserungsmaßnahmen,
  • Umsetzen des Qualitätsmanagements und Fördern der Nachhaltigkeit im E-Commerce.
  • Auch der theoretische Teil der Ausbildereignungsprüfung ist bereits enthalten, da Sie nach erfolgreicher IHK Prüfung zum Fachwirt von der schriftlichen IHK Prüfung zum Ausbilderschein befreit sind. Im Nachgang bietet die Akademie KoBiCo einen speziellen und preiswerten Lehrgang an, der Sie noch auf die praktische Ausbildereignungsprüfung vorbereiten kann.

Auch der theoretische Teil der Ausbildereignungsprüfung ist bereits enthalten, da Sie nach erfolgreicher IHK Prüfung zum Fachwirt von der schriftlichen IHK Prüfung zum Ausbilderschein befreit sind. Im Nachgang bietet die Akademie KoBiCo einen speziellen und preiswerten Lehrgang an, der Sie noch auf die praktische Ausbildereignungsprüfung vorbereiten kann.